Private kleine Mini-Hubschrauber oder Flugzeuge, die von Smartphones oder Tablets ferngesteuert werden, verändern die Arbeit von Journalisten, Paparazzi oder das Arbeiten von Hobbyvideofilmern. 

Journalisten können ihre TV-Kameras künftig aus der Luft aus in Stellung bringen. Bürgerrechtler, Polizei und auch Kriminelle können aus der Luft Aufklärung betreiben. Auf Autobahnen könnten Hunderte kleiner ADAC Hubschrauber fliegen oder sogar private Drohnen, die als Späher jedem Auto vorraus fliegen.


Schreib einen Kommentar

Wenn Paparazzi fliegen lernen
TheSwissDJ1
TheSwissDJ1 vor vor 13 Monaten
Ich bin selbst Drohnen Pilot. Mein Sortiment besteht derzeit aus 2 drohen,
Sie machen andere sichten und winkel möglich!
TheThrustGuy
TheThrustGuy vor vor 23 Monaten
wie heißt die musik ab 0:00?
Frank Krings vor vor 26 Monaten
Wusste ich noch gar nicht: In den USA setzen Journalisten ("The Daily")
jetzt bereits private #Drohnen ein. Vielleicht wird das ja mal eine
Massentechnologie. Klingt etwas gruselig. #nanotechnologie

Anzeige

Die Spreerunde aus Berlin und die Isarrunde aus München sind Gesprächsrunden Berliner und Münchner Medienschaffender über den Einfluss digitaler Entwicklungen auf unser tägliches Leben.
 

Die Sendungen und die Website sind eine Produktion der NOEO GmbH,
Thierschstrasse 11-15, 80538 München
Verantwortlich für den Inhalt: Michael Praetorius
© 2014 (alle Rechte vorbehalten)



Das Team der Sendungen:
Annabelle Atchison, Christoph Elzer, Dr. Eva Flecken, Angela Gruber, Prof. Dr. Klaus Goldhammer, Torsten Grünwald, Fabian Hemmert, Dr. Benedikt Köhler, Anatol Locker, Dr. Ansgar Mayer, Michael Praetorius, Michael Reuter, Stefanie Söhnchen, Dieter Struck

Hinweise zum Rundfunkangebot:
Die Isarrunde & Spreerunde sind ein lizenziertes Rundfunkangebot. Jugendschutzbeauftragter nach §7 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) ist Christoph Elzer. Aufsichtsbehörde: Bayerische Landeszentrale für neue Medien