Mobile Apps überrollen die Gamesindustrie - Wer braucht da noch Spielekonsolen?Neue Spielekonsolen von Sony und Mircosoft

Microsoft und Sony stehen mit der nächsten Generation ihrer Spielekonsolen in den Startlöchern und planen Weihnachten als Fest für Gamer. Sowohl die Playstation 4 also auch die neue Xbox One sind ein Feuerwerk für Core-Gamer. Doch die Spielebranche hat sich verändert. Längst sind auch Tabletts und Smartphones optimal zum Spielen – Wer braucht da noch eine Spielekonsole.

Welche Konsole steht bei euch auf dem Wunschzettel für Weihnachten? Die Playstation 4 (PS4) von Sony und die Xbox One von Microsoft?  Schreibt uns in den Kommentaren!

Kaum Unterschiede zwischen Playstation4 und Xbox One

Unterschiede zwischen Xbox One und Playstation 4 muss man mit der Lupe suchen, denn technisch sind die neuen Spielekonsolen nahezu identisch. Die Playstation 4 besitzt etwas stärkere Grafikchips, die Xbox One kommt dafür mit der Bewegungssteuerung “Kinect”. Dank des Kästchens, das unterm TV-Gerät platziert wird, lässt sich die Xbox mit Sprache und Gesten steuern. Kameras, Mikrofone und Bewegungssensoren erfassen dabei alle Aktionen des Spielers und setzt sie im Spiel um. Die Technologie hat allerdings ihren Preis: Mit 499-Euro ist die Xbox One 100 Euro teurer als ihr Konkurrent.

Sony dagegen gat sein Joypad, den Dualshock 4, dezent überarbeitet. Es liegt gut in der Hand. Neu sind eine touchempfindliche Fläche sowie ein eingebauter Lautsprecher, der gut verständlich Soundeffekte und Spielinformationen zum Spieler bringt. An der Stirnseite befindet sich ein leider nicht dimmbares LED-Licht. Für Bewegungsspiele wird es von der optional erhältlichen „PlayStation Camera“ aufgepickt - Sony will so den wenig beliebten „Move“-Zusatzcontroller ersetzen. Ebenfalls neu ist die „Share“-Taste, mit der man Spielvideos im Netz teilt. Einziger Kritikpunkt: Der Akku ist schon nach sieben oder acht Stunden Spielen leer.

Die Xbox One spielt jetzt auch Blu-Ray und punktet als Unterhaltungszentrale

Als Medienplayer macht die Xbox eine gute Figur: Blu-ray-Filme, DVDs und Audio-CDs liefen im Test problemlos. Wer ein Reviecer-Signal in die Box einschleift, kann seinen Fernseher via Kinect steuern. Überhaupt ist die Bedienung gelungen: Musste man bei der alten Konsole beim Menüwechseln noch Ladezeiten ertragen, navigiert man dank Windows-8-Kachellook schnell und unproblematisch.

Anatol Locker meint zu den neuen Konsolen: „Es fällt schwer, sich schon jetzt final für eine Konsole zu entscheiden, weil keine so recht ihr Potential ausspielen. Wem neben dem Spielen die Mediacenter-Aspekte und neuartige Konzepte wie Gestensteuerung wichtig sind, ist mit der Xbox sicher gut beraten. Für Spieler, die etwas mehr Power haben und außerdem weniger hinblättern wollen, sollten sich die Playstation 4 genau ansehen. Aber so recht hat keine der beiden Konsolen „gewonnen“. Dazu ist auch das Angebot an Starttiteln noch zu mau.“



Schreib einen Kommentar
Mobile Apps überrollen die Gamesindustrie - Wer braucht da noch Spielekonsolen?

Live und unterwegs

Die Isarrunde & Spreerunde ist mit dem mobilen Studio unterwegs und begelitet innovative Events und Persönlichkeiten. 

Beliebte Isarrunden & Spreerunden

Ausgewähtle Videos der Münchner und Berliner Talkrunden


Anzeige