Hoch über den Straßenschluchten von Manhattan unterhält die New York Times ein Versuchslabor, in dem ein kleines Team ausprobiert , wie die Medien von morgen genutzt werden – von der virtuellen Zeitung auf dem Frühstücks-Leuchttisch bis zur 3D-Brille. Nur wenige Meilen entfernt experimentieren Journalistik-Studenten an CUNY, NYU und Columbia unter der Leitung von Jeff Jarvis, Jeremy Caplan, Jay Rosen und Emily Bell, wie Journalisten schon während ihrer Ausbildung mithelfen können, überlebensfähige Medien von morgen zu schaffen. 

An der Columbia Universtiät werden Datenjournalisten ausgebildet, NYU und CUNY Studenten betreiben Lokalausgaben der New York Times in eigener Verantwortung und bei Jarvis und Caplan lernen Studenten, wie man als Journalist sein eigenes Unternehmen gründen kann. Das Nieman Lab an der Harvard University in Cambridge (Massachusetts) begleitet den Wandel mit angewandter Forschung. Auf der anderen Seite des Kontinents untersuchen angehende Journalisten an Universität Berkeley, wie dem Lokaljournalismus neues Leben eingehaucht werden kann. In Austin, Texas, auf dem SXSW Interactive Festival, tauschen Journalisten, Webunternehmer und Hacker ihre Ideen aus. Und die Knight Stiftung fördert die besten vielversprechendsten Innovationen mit Wettbewerben und Anschubfinanzierungen. 

Auch in Deutschland hat der Innovationsfunke in der Journalistenausbildung gezündet. Ob in Verlagen oder an Hochschulen – der Wandel des Journalismus steht hier im Vordergrund. Mit VOCER widmet sich seit Februar ein neues Portal der Zukunft des Journalismus. Und allmählich erwärmen sich auch deutsche Stiftungen für die Idee, dass Innovationen im Journalismus gesellschaftlich wichtig und förderungswürdig sind. Auf diesem Panel soll vorgestellt und mit den Zuhörern disktutiert werden, welche Innovationen im Journalismus momentan in der Praxis erforscht werden, was die USA und Deutschland in dieser Hinsicht eint und unterscheidet und wo die Reise hingehen könnte. Mit auf dem panel: Leif Kamp, Ulrike Langer, Alexander von Streit, Prof. Dr. Stephan Weichert

mit

Schreib einen Kommentar

Innovationslabore des Journalismus – der Funke springt über

Weiterführende Themen

Flipboard & Co - die Zeitung der Zukunft

Persönliche Newsaggregatoren auf dem Tablet

Wie verändern persönliche Nachrichten Aggregatoren auf Smartphones und Tables Tageszeitungen und Magazine? mehr...

Quo Vadis Journalismus

Stirbt die Berufsgruppe der Journalisten oder erlebt der Journalismus eine blühende Renaissance im Web. Wie verdienen Journalisten künftig Geld, produduzieren oder aggregieren sie Inhalte. Die Isarrunde über die Chancen des Journalismus mehr...

Brauchen Journalisten noch Verlage, Sender oder Vermarkter?

Online-Journalismus

Das Web hat den Journalismus gänzlich verändert, das Social Web setzt dem noch eins oben drauf.  mehr...

Jeff Jarvis über Unternehmer-Journalismus

Brauchen wir mehr Journalisten als Unternehmer? In welchen Bereichen hat ein Unternehmer-Journalist besonders gute Chancen? Ein Interview mit Jeff Jarvis ("Buzzmachine", "What Would Google Do?"). mehr...

Ist Wikileaks investigativer Journalismus?

Im Internet ist der Geheimniskrieg ausgebrochen. Ist Wikileaks der investigative Journalismus der digital Natives? Welche Wahrheit steckt hinter den aufgedeckten Informationen. Eine Isarrunde über den Geheimniskrieg im Internet mehr...

Anzeige

Die Spreerunde aus Berlin und die Isarrunde aus München sind Gesprächsrunden Berliner und Münchner Medienschaffender über den Einfluss digitaler Entwicklungen auf unser tägliches Leben.
 

Die Sendungen und die Website sind eine Produktion der NOEO GmbH,
Thierschstrasse 11-15, 80538 München
Verantwortlich für den Inhalt: Michael Praetorius
© 2014 (alle Rechte vorbehalten)



Das Team der Sendungen:
Annabelle Atchison, Christoph Elzer, Dr. Eva Flecken, Angela Gruber, Prof. Dr. Klaus Goldhammer, Torsten Grünwald, Fabian Hemmert, Dr. Benedikt Köhler, Anatol Locker, Dr. Ansgar Mayer, Michael Praetorius, Michael Reuter, Stefanie Söhnchen, Dieter Struck

Hinweise zum Rundfunkangebot:
Die Isarrunde & Spreerunde sind ein lizenziertes Rundfunkangebot. Jugendschutzbeauftragter nach §7 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) ist Christoph Elzer. Aufsichtsbehörde: Bayerische Landeszentrale für neue Medien