Neue öffentliche Räume & die nächste industrielle RevolutionMarkus Beckedahl

Markus Beckedahl ist Autor des Blogs Netzpolitik.org und Mitveranstalter der re:publica. Heute hat die re:publica mehr Sprecher als im ersten Jahr Teilnehmer. 350 Speaker sprechen bei über 200 Stunden Programm vor 4000 Teilnehmern. Die re:publica ist sozialer Ort für persönliche Kontakte und Geschäftliches, allerdings lassen sich auch künftige Trends und Debatten erleben. 

Ein großer Trend sei die Do it yourself culture. Lego oder Playmobil könnten große wirtschaftliche Probleme bekommen, wenn sich Makerbots oder 3D-Drucker weiter durchsetzen. Daraus könnte eine neue Debatte um Urheberrechte entwickeln. Daraus könnte eine neue industrielle Revolution entstehen. 

Ein weitere wichtige Diskussion sei der Schutz öffentlicher Räume. Facebook und Google bilden derzeit diese öffentlichen Räume, allerdings zu deren Spielregeln.


Links zum Thema

re:publica 2012 - alle Videos und Sessions
Drei Tage volles Programm: Wir haben für Euch einige Sessions offiziell mitgeschnitten.


Der Alltagsgegenstand im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

re:publica 2012

Moderne Computertechnik und das Internet haben alles Immaterielle bereits wieder in die Hände von Jedermann/-frau zurückgebracht: Journalismus, Wissensweitergabe, Bildung und Kommunikation. Alles Digitalisierbare ist digitalisiert. mehr...

Live und unterwegs

Die Isarrunde & Spreerunde ist mit dem mobilen Studio unterwegs und begelitet innovative Events und Persönlichkeiten. 

Beliebte Isarrunden & Spreerunden

Ausgewähtle Videos der Münchner und Berliner Talkrunden


Anzeige